> Veranstaltungen | Ortsplan | Kindergarten
Schule | Historie | Kontakt | Links <
     
       
 
Herzlich willkommen in Sellstedt!
   
         
 

Unser Ort mit seinen über 1800 Einwohnern ist angesiedelt auf einem flachen Geestrücken, einst umgeben von unwegsamen Mooren und weiten Heideflächen, die inzwischen längst kultiviert wurden. Der "Große Sellstedter See" (Naturschutzgebiet) und die Geesteniederung geben den Blick frei auf eine Landschaft, die sich bis heute viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahrt hat. Sie lädt ein zum Wandern, Schauen und Verweilen. Spaziergänger und Radfahrer finden hier Ruhe und Erholung von der Unrast der motorisierten Zeitgenossen.

Sellstedt gehört seit der niedersächsischen Gebietsreform 1974 zur Einheitsgemeinde Schiffdorf und seit 1976 zum Landkreis Cuxhaven. Ein "Dorfparlament" blieb erhalten, hat aber kaum noch Kompetenzen. Der Sellstedter Ortsrat kann in eigener Sache nur noch Empfehlungen an den Gemeinderat in Schiffdorf geben, dem die letzte Entscheidung vorbehalten bleibt.

Sellstedt war bis zum Bau der Eisenbahnlinie Geestendorf - Bremervörde ( - Stade) 1899 ein stilles, abseits gelegenes Dorf mit gut 400 Einwohnern, die im Wesentlichen von der Landwirtschaft lebten. Die heute vorhandenen Landstraßen wurden erst Ende des 19. Jahrhunderts gebaut. Dafür verfügte Sellstedt aber seit dem Mittelalter bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts über eine kleine Schiffsstelle, Hude genannt, die den Zugang zur Geeste und Weser ermöglichte. Der Sellstedter Schulmeister Borchert Prangen segelte um 1810 sogar mit seinem Boot bis nach Hamburg, um dort mit dem Verkauf landwirtschaftlicher Produkte seinen kargen Schulmeisterlohn aufzubessern.

Mit dem Bau der Eisenbahn begann für Sellstedt eine neue Zeit, die den Charakter des Ortes durch stetigen Zuzug veränderte - eine Entwicklung, die bis heute andauert. Das "alte" Dorf blieb in seiner Grundstruktur unverändert, aber an den Landstraßen siedelten sich damals in Bahnhofsnähe Neubürger an, die in den Unterweserstädten Arbeit und Brot fanden. Für die Dorfbewohner waren sie die "Bahnhofster", "lüttje Lüüd" und nicht so recht "gesellschaftsfähig".

In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg entstanden im "Fuhrenkamp" und auf dem "Bokelah" neue Siedlungen. Vor allem Flüchtlinge und Heimatvertriebene wurden hier wieder sesshaft, und stadtmüde Familien aus Bremerhaven folgten dem Trend zum Wohnen im Grünen. Neue, geschlossene Baugebiete im Anschluß an den Bokelah und auf dem alten Sportplatz sind entstanden. Zur Zeit wird ein großes Neubaugebiet am Rande des Dorfes zwischen den Straßen "Beelacker" und "Zum Krummvordel" besiedelt.

 

Informationen über die Entstehung, das Layout und Pflege dieser Internetseite

Im Juni 1999 wurde die Internetseite für Sellstedt ins Leben gerufen. Die Orts- und Vereinsvertreter haben sich - mehr oder weniger - bereit erklärt die Internetseite zu gestalten und mit Inhalten zu füllen. Die Gemeinde gab ebenfalls unter ein paar Auflagen ihr Einverständnis. So sollen zum Beispiel keine politischen Inhalte veröffentlicht werden. Und auch die Informationen über den Kindergarten und die Schule sind an bestimmte Vorgaben gebunden. Nach und nach konnten auch einige Firmen davon überzeugt werden sich zu beteiligen. Die Liste ist allerdings bestimmt noch lange nicht vollständig. Wer sich also ebenfalls in die Liste der Firmen eintragen möchte, kann sich einfach über das Feedback-Formular an den Webmaster wenden. Mittlerweile arbeiten über zehn freiwillige Helfer an der Internetseite und stehen Interessierten mit Rat und Tat zur Seite. Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang den Firmen KMU-Net und VMU Net, die diesen Internetauftritt als Provider schon über einige Jahren sponsorn.

Das Basis-Layout - der Rahmen, in dem die Inhalte der Vereine und Firmen präsentiert werden - ist ganz bewusst sehr schlicht, einfach und übersichtlich angelegt. So ist es möglich, dass sich alle Beteiligten nach eigenem Ermessen hinsichtlich dem verwendeten Programm für die Erstellung der Internetseiten, der Gestaltung und dem Umfang an der Internetpräsentation frei entfalten und beteiligen können. Der Schwerpunkt dieser Internetseite liegt auf den Inhalten. Die Pflege bezüglich der Vollständigkeit und Aktualität ist jedoch zeitaufwendig und stark von dem Engagement und den Möglichkeiten einzelner Personen abhängig. Daher wird um Nachsicht gebeten, falls das ein oder andere nicht auf dem Laufenden sein sollte. Anmerkungen jeder Art oder sogar Angebote die Bearbeitung der Internetseite zu unterstützen sind jederzeit gerne willkommen.

 

Wie finden Sie diese Internetseiten? Haben Sie Anregungen oder Lust mitzumachen?Ihre Meinung interessiert uns. Bitte benutzen Sie einfach das Feedback-Formular.

Die Gemeinde Schiffdorf ist für den Inhalt, Layout usw. dieser Internetseite nicht verantwortlich (s. Impressum).